19. November 2013

Das Ende ist auch immer ein Anfang.


Meine Lieben, ich schulde euch ja immer noch die Erklärung für meinen Umzug! Die Entscheidung kam ausnahmsweise mal nicht von einem Tag zum anderen, sondern ich trage diesen Gedanken schon sehr lange mit mir herum. Vielleicht muss ich dafür noch ein kleines Stückcken weiter ausholen:

Andere Bloggerinnen sagen ja oft, dass sie schon sehr lange selber Blogs gelesen haben, bevor sie sich dann selbst entschlossen haben, damit auch anzufangen. Das war bei mir eigentlich gar nicht so. Ich habe nicht viele Blogs verfolgt und gelesen – genauer gesagt nur einen einzigen. Ich weiß noch genau, dass ich 2007 durch Zufall den Blog von Jane Aldridge („Sea of Shoes“) fand – damals war sie noch blond, unbekannt und gerade mal 15.  Aber ich liebte ihren Stil, wie sie mit den Farben und Mustern spielte und überhaupt ihre Fotos.  Mittlerweile ist sie wahrscheinlich stinkreich und ihren Blog mag ich nun auch gar nicht mehr so sehr leiden. Der Charme ist unterwegs ein wenig verloren gegangen, obwohl sie natürlich immer noch eine sehr faszinierende Person ist.



Wie dem auch sei, ich könnte also nicht sagen, schon immer ein Teil der Bloggerwelt gewesen zu sein – und doch dachte ich mir eines Tages, das könnte dir auch Spaß machen. 
Das Konzept zu Schneewittchens viele Kleider entstand dann aber sehr wohl über Nacht (wie so vieles in meinem Leben) und ich habe es ein geschlagenes Jahr mit mir herumgetragen, weil ich so lange überlegt habe, ob die Welt einen weiteren Blog nun braucht oder nicht.
Wahrscheinlich braucht sie es nicht, aber nachdem ich im Januar 2012 sowieso einmal Tabula rasa in meinem Leben gemacht habe, konnte ich wohl endlich den Mut fassen. Und ich liebte es ab der ersten Sekunde. Seltsame Begriffe, die mir plötzlich um die Ohren flogen, wie Widgets, Gadgets und HTML konnten mich nicht abschrecken (also nur ganz kurz) und wie ihr seht, bin ich nun fast ein Jahr später immer noch da. Auch ein wenig stolz natürlich.

Niemals hätte ich geglaubt, dass ich nicht mal innerhalb von 12 Monaten so viele liebe Menschen kennenlernen würde, so viele tolle Nachrichten erhalten und so fabelhafte Leser bekommen könnte!
Aber warum nun alles ändern? Fragt ihr euch. Nicht selten wurde ich das gefragt. „Bist du sicher? Mit Schneewittchens viele Kleider hast du das doch alles erreicht?“ Und ja, ich bin sicher. (Jeder, der mich kennt, weiß, dass dies einem Weltwunder wie den hängenden Gärten der Semiramis gleichkommt)


Dies sind meine drei Hauptgründe:

1) Ja, ich bin ein Schneewittchen-Typ. Blasse Haut, lange dunkle Haare. Aber was, wenn ich mir vielleicht mal einen kurzen kupferroten Bob schneiden lassen möchte?! Versteht mich nicht falsch, im Moment habe ich das nicht vor, aber es geht ums Prinzip, dass ich nicht immer auf diesen Typ festgelegt bleiben möchte.

2) Nehmen wir mal an, ich mache das noch eine lange Zeit weiter. Schreibe, fotografiere – bis ich alt und grau bin. Eine 90 jährige, die sich selber „Schneewittchen“ bezeichnet, ist schon etwas schräg, oder? (Obwohl, das hätte natürlich schon wieder was von Coolness)
3) Mein Name vermittelt, dass es sich hier um einen reinen Modeblog handelt – was er aber tatsächlich nicht ist. Das ist es wohl, was mir am Stärksten das Gefühl gegeben hat, eingeschränkt und in eine gewisse Ecke „gedrängt“ zu sein. Und das musste ich einfach ändern, um mich weiterhin wohl zu fühlen.


Ich hoffe, ihr könnt mich nun einigermaßen verstehen. Und natürlich hoffe ich auch, dass ihr weiterhin bei mir bleibt – denn weitergehen wird es mit voller Fahrt! Und die Fahrt wird diese Woche beginnen, also haltet euch bereit, liebe Freunde! 

Kommentare:

  1. Bevor ich jetzt wieder aushole und mit einem kleinen Roman antworte, möchte ich erst noch mal was zu deinem Outfit sagen. Die Farbe rosa steht dir, trotz deiner blassen Haut sehr sehr gut. Vielleicht liegt es an deinen dunklen Haaren, jedenfalls mag ich die Farbe an dir sehr gerne. Der Pullover ist im übrigen wirklich total hübsch und von den Ketten mag ich gar nicht erst anfangen. Die Hose gefällt mir auch super. Ich steh ja auf diese Punkteähnlichen Muster, besonders auf Hosen. Deshalb hab ich mir auch deine tolle Strumpfhose aus dem DM nachgekauft, ich hatte sie gestern auch schon an, leider finde ich sie ein wenig kratzig – ist das bei dir auch so? Vielleicht sollte ich sie mir einfach noch mal eine Nummer größer kaufen. Vielleicht geht’s dann besser :-)

    So nun noch mal zu deinen Umzugsplänen. Wie schon zuvor gesagt bin ich so gesehen eigentlich ein Freund von Veränderungen und Überraschungen. Ich mag es, einfach mal was Neues auszuprobieren und sich nicht immer an etwas alten fest zu fahren. Das wird mit der Zeit langweilig. Man muss auch mal Risiken und Wagnisse eingehen, selbst wenn es sich hinterher vielleicht als Fehler herausstellt – doch wie soll man das wissen, wenn man es nicht versucht?

    Ich war auch nie jemand, der Blogs gelesen hat. Bei mir hat es vor über drei Jahren angefangen, allerdings mit Büchern. Es gab einen Buchblog den ich gelesen habe und das war so ein Chick-Lit-Blog aus England. Irgendwie fand ich die Idee cool und hab mich auf die Suche nach deutschen Bücherblogs gemacht. Damals hatte ich mir tatsächlich eingebildet, dass es in Deutschland vielleicht gar nicht so viele Blogs gibt – daher wollte ich meinen eigenen starten. Naja, als ich dann gesehen habe, dass es schon Millionen Blogs gibt war ich erst mal ein wenig abgeschreckt – aber habe mich dann doch dafür entschieden. Ich schreibe meinen Buchblog jetzt schon seit über drei Jahren und es ist ein richtiger Teil von mir geworden.

    Modeblogs habe ich erst sehr spät entdeckt, vor zwei Jahren oder so. Kurzzeitig hatte ich sogar einen eigenen Modeblog gestartet, aber irgendwie die Lust daran verloren, bis ich dann mit meiner Freundin beschlossen habe, gemeinsam einen Blog aufzuziehen. Das Bloggen kann einem richtig ans Herz wachsen und einen großen Teil im Leben einnehmen, deshalb finde ich es auch gut, wenn man nicht bloß einen 0-8-15 Blog hat, wo einfach nur hin und wieder was hingeklatscht wird, nur um überhaupt irgendetwas zu schreiben – Ich finde es toll, wenn sich die Blogger Gedanken machen, Veränderungen vornehmen, ihre Leser mit einbeziehen und genau das tust du. Deshalb mag ich deinen Blog auch soooo gerne – ganz gleich ob dein Blog jetzt „Schneewittchens viele Kleider“ oder „Herzdame im Kleiderschrank“ heißt.

    Ich bin jedenfalls sehr sehr gespannt auf deinen „neuen“ Blog, auf deinen neuen Namen, dein neues Layout, einfach alles was neu ist und ich freu mich schon tierisch darauf :-)

    Jetzt ist es mir ein wenig unangenehm wenn ich sehe, mit wie viel Text ich dich gerade zugespamt habe, die anderen denken wahrscheinlich ich hab den Schuss nicht gehört aber naja – was solls, ich hab halt immer viel zu sagen und bin super schlecht darin, mich kurz zu fassen :D

    Liebste Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
  2. Meine Liebe. ich habe ja bereits einen Umzug hinter mir und das war der beste Schritt in meinem bisherigen "Bloggerleben" nicht nur der eigene Server und die damit verbundene Freiheit, nein auch der Namenswechsel hat gut getan. Am Anfang ist man ja eher immer so etwas ängstlich. Bloß nicht zu viel verraten, wie man in echt heißt, wo man wohnt etc. Das heißt jetzt nicht, dass man mit Info um sich werfen soll, aber ich habe mich zum Beispiel irgendwann darüber geärgert, dass ich unter einem Pseudonym geschrieben habe. So ganz identifiziert man sich damit nämlich nie.
    Und bei "Schneewittchen" ist das wahrscheinlich noch stärker so. Du bist zwar für mich das 100&ige Schneewittchen, aber ich kann deine Bedenken gegenüber dem Namen gut nachvollziehen.
    Ich freue mich auf jeden Fall total auf deinen Umzug und wie du dir dein neues zu Hause so einrichten wirst :)
    Liebst, deine Christin

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich war jetzt bestimmt 40 Minuten auf Sea of Shoes. Ich muss sagen, dass ich es wahnsinn finde, wie krass man sich nur durch einen Blog hocharbeiten kann. Mir ging es wirklich genau so.. habe immer Ebba Zingmark gelesen, von Anfang an. Und mittlerweile ist sie eine der bekanntesten Bloggerinnen weltweit. Ich finde sowas total erstaunlich und kann mich schon immer dafür begeistern.
    Dass man dadurch seinen Stil verändert ist glaub ich selbstverständlich, selbst du und ich würden dies tun.

    Ich finde deinen Blog aber auch ganz bezaubernd :)

    http://resortofdesire.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. stimmt dein blog ist mehr als ein modeblog und dein problem mit dem namen kann ich verstehen!
    ich denke alles wird gut!

    sea of shoes habe ich auch lange gelesen aber zur zeit klicke ich nur noch hin und wieder mal drauf. mich machen so erfolgreiche blogs immer ein wenig traurig und ich gebs zu auch neidisch ;)

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Finde ich gut, bin gespannt drauf!
    Hatte im Lesen der ersten Zeilen gerade die Befürchtung, dass Du ganz weggehen würdest.

    AntwortenLöschen
  6. Hach, du Hübsche!

    Du brauchst dich doch überhaupt gar nicht rechtfertigen. Ich finde es wunderbar, was du hier treibst und genau so wunderbar wird es, was du auf deinem neuen Wordpress Blog treiben wirst. Ist doch total egal, wie das Ganze heißen wird. Hauptsache du bleibst du und erzählt weiterhin so weise Worte und so lustige Geschichten aus deinem Alltag. Ich möchte weiterhin die schönen Bilder von dir sehen, wie du tanzt, lachst und Grimassen schneidest!

    Ich bin gespannt, wie du deinen neuen Blog nennen wirst - oder hast du das etwa schon irgendwo geschrieben und ich Doofi habs nur wieder überlesen!? ;-)

    Übrigens möcht ich dich unbedingt mal "live" kennenlernen. Ich glaube, mit dir kann man einfach nur Spaß haben. Warst du schonmal in Berlin? Willst du nicht mal herkommen? Einfach nur so für ein Wochenende? Mein Sofa steht dir zur Verfügung! ;-) Oh Gott, das könnte jetzt auch echt nach hinten losgehen - soll nur ein liebes Angebot sein und nicht irgendwie schräg klingen... Wenn du nicht willst, sag einfach Nee!

    Achso und was ich noch sagen wollte - mach das mit dem roten Bob - das wird dir sicher super stehen! hihi ;-)

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin schon seeehr gespannt auf den "neuen" Blog! :)

    AntwortenLöschen
  8. das ist alles mehr als verständlich und ich denke, dass alle deine entscheidung akzeptieren werden.
    ich bin froh, dass ich deinen blog kenne und werde dir gerne auf neuer seite weiter folgen.

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen